Nuits des musées

 

MUSEUMSNACHT

8. OKTOBER 2022 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
  • Casino Luxembourg

    Kunstzentrum für zeitgenössische Kunst

    MUSEUMSNACHT

    8. OKTOBER, 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
    Casino Luxembourg - Kunstzentrum für zeitgenössische Kunst
    41, rue Notre-Dame
    L-2240 Luxembourg

    Casino Luxembourg

  • Mudam Luxembourg

    Das zeitgenössische Kunstmuseum in Luxembourg

    MUSEUMSNACHT

    8. OKTOBER, 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
    Mudam Luxembourg - Das zeitgenössische Kunstmuseum in Luxembourg
    3, Park Dräi Eechelen
    L-1499 Luxembourg-Kirchberg

    Mudam Luxembourg

  • Villa Vauban

    Kunstmuseum der Stadt Luxemburg

    MUSEUMSNACHT

    8. OKTOBER, 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
    Villa Vauban - Kunstmuseum der Stadt Luxemburg
    18, avenue Émile Reuter
    L-2420 Luxembourg

    Villa Vauban

  • Lëtzebuerg City Museum

    Geschichte der Stadt Luxemburg

    MUSEUMSNACHT

    8. OKTOBER, 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
    Lëtzebuerg City Museum - Geschichte der Stadt Luxemburg
    14, rue du Saint-Esprit
    L-1475 Luxembourg

    Lëtzebuerg City Museum

  • Nationalmuseum für Geschichte und Kunst

    MUSEUMSNACHT

    8. OKTOBER, 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
    MNHA - Nationalmuseum für Geschichte und Kunst
    Marché-aux-Poissons
    L-2345 Luxembourg

    MNHA

  • Musée national d'histoire naturelle

    Nationalmuseum für Naturgeschichte

    MUSEUMSNACHT

    8. OKTOBER, 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
    Natur musée - Nationalmuseum für Naturgeschichte
    25, rue Münster
    L-2160 Luxembourg

    Natur musée

  • Musée Dräi Eechelen

    Festung, Geschichte, Identitäten

    MUSEUMSNACHT

    8. OKTOBER, 17H00 – 01H00 LUXEMBURG-STADT
    Musée Dräi Eechelen - Festung, Geschichte, Identitäten
    5, Park Dräi Eechelen
    L-1499 Luxembourg

    Musée Dräi Eechelen

Museumsnacht

 

Die 21. Ausgabe der Museumsnacht erwartet Sie am 8. Oktober 2022 von 17.00 bis 01.00 Uhr morgens mit einem besonderen Programm aus Performances, DJs, Musik, Workshops, speziellen Führungen und kulinarischen Überraschungen in den sieben teilnehmenden Museen in Luxemburg-Stadt. Die Museumsnacht wird mit einer Afterparty im Mudam Luxembourg bis 03.00 Uhr beendet. Um den nächtlichen Rundgang zu erleichtern, stehen kostenlose Shuttlebusse zur Verfügung.

Klicken Sie oben auf die Piktogramme der Museen um die jeweiligen Programme abzurufen.

 

Powered by Enovos

 

Informations pratiques

PRAKTISCHE INFORMATIONEN

ÖFFNUNGSZEITEN

8. OKTOBER 2022, VON 17H00 BIS 01H00

AFTERPARTY IM MUDAM LUXEMBOURG BIS 03H00

TEILNEHMENDE MUSEEN UND KUNSTZENTREN

Villa Vauban – Musée d’Art de la Ville de Luxembourg

Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain

Lëtzebuerg City Museum

MNHA – Musée national d’histoire et d’art

Musée national d’histoire naturelle – ‘natur musée’

Musée Dräi Eechelen – Forteresse, Histoire, Identités

Mudam Luxembourg – Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean

EINTRITTSKARTEN

– VORVERKAUF AB DEM 19. SEPTEMBER 2022

Bis zum 8. Oktober (14h00): in allen teilnehmenden Museen und im Luxembourg City Tourist Office

Bis zum 7. Oktober (18h30) : vor Ort bei luxembourgticket 

Bis zum 5. Oktober (18h30) : online unter luxembourgticket.lu

 

Erwachsene: 10€

Ermäßigt (16-26 Jahre): 3€
< 16 Jahre: 0€

Kulturpass: 0€

 Amis des Musées, Frënn vum 'natur musée': 0€

 

– ABENDKASSE IN ALLEN TEILNEHMENDEN MUSEEN

Erwachsene: 15€

Ermäßigt (16-26 Jahre): 7€

< 16 Jahre: 0€

Kulturpass: 0€

 Amis des Musées, Frënn vum 'natur musée': 0€

 

SCHLIESSUNG DER KASSEN: 00H30

 

PROGRAMM

Detailliertes Programm: Klicken Sie oben auf die jeweiligen Symbole der Museen

SHUTTLES

Um den nächtlichen Rundgang zu erleichtern, nutzen Sie bequem die kostenlosen Shuttles.

Plan Shuttles

 

Timetable

 

ÜBERSICHTSTABELLE

 
VILLA VAUBAN Kunstmuseum der Stadt Luxemburg
CASINO LUXEMBOURG Kunstzentrum für zeitgenössische Kunst
LËTZEBUERG CITY MUSEUM
MNHA Nationalmuseum für Geschichte und Kunst
NATUR MUSÉE Nationalmuseum für Naturgeschichte
MUSÉE DRÄI EECHELEN
MUDAM LUXEMBOURG Das zeitgenössische Kunstmuseum
17:00
Workshop für Kinder: Heiter bis wolkig (> 23H00)
Up-Fuse Workshop für alle (>21H30)
Workshop für Kinder: Poster Party (>23H00)
Workshop für Kinder: Magnete im Stil von Gast Michels (> 21H00)
Workshop für Kinder: Bienen, Hummeln, Wespen und Co. (> 21H00)
Workshop für Kinder:Handwiewerei (>21H00)
Fotoecke (>01H00)
Führung "Collect10ns 2012-2022" (LU)
Festunggeschichte zum Anfassen: eine Aufführung der 9e Légère (>23H00)
 
17:30
Führung "John Constable’s English Landscapes" (FR)
Führung "Die Villa Vauban und ihr Skulpturenpark" (LU)
Führung (LU/DE)
Führung "Sound Without Music" (LU/DE)
Lesung für Kinder "Waking the Mountain" (EN)
Führung "Best of Posters" (FR)
Führung "Komm, mir grënnen e Veräin" (LU)
Führung "Gast Michels" (FR)
 
 
 
18:00
Coup de cœur mit Fabienne Gorges
Erkundigung der Kasematten (FR)
Führung "Jours de lenteur" (FR)
Druckworkshop für Erwachsene (>01H00)
Führung "Luxemburgs koloniale Vergangenheit" (FR)
Coup de cœur mit Franziska Peschel
Führung "Collect10ns 2012-2022" (FR)
Performance: Ziúr & Tarek Atoui
18:30
Führung "John Constable’s English Landscapes" (FR)
Führung (EN)
Führung "Sound Without Music" (EN)
Lesung für Kinder "Waking the Mountain" (LU)
"Lëtz’ talk Art" (FR)
Führung "The Rape of Europe" (FR)
Führung "IMPACT" (LU)
Musikalische Performance: André Mergenthaler
 
19:00
Führung "Die Villa Vauban und ihr Skulpturenpark" (EN)
Coup de cœur mit Jackie Moontan (EN)
Führung "Komm, mir grënnen e Veräin" (EN)
Theaterführung: "Mansfeld um Tour" (LU)
Maras & Faya Braz
Führung "Collect10ns 2012-2022" (EN)
Coup de cœur mit Pascale Noé Adam (LU)
Workshop für alle: Blueprint (>23H00)
19:30
Führung "Ein Spaziergang durch die Kunst" (FR)
Führung (FR)
Führung "Sound Without Music" (FR)
“Sing mit!”
Musikperformance: Ro Gebhardt's "International"
Führung "Gast Michels" (EN)
 
 
 
20:00
 Wanderkonzert: Duo Kiasma
Coup de cœur mit Fabienne Gorges
Erkundigung der Kasematten (LU/DE)
Führung "Jours de lenteur" (LU)
Lesung für Kinder "Waking the Mountain" (FR)
Coup de cœur mit Cosimo Suglia
Führung "Best of Posters" (FR)
Theaterführung: "Mansfeld um Tour" (LU)
 
Führung "Collect10ns 2012-2022" (DE)
 
20:30
Führung "John Constable’s English Landscapes" (LU/DE)
Führung (EN)
Führung "Komm, mir grënnen e Veräin" (FR)
Musikperformance: Ro Gebhardt's "International"
Führung "Luxemburgs koloniale Vergangenheit" (EN)
Führung "IMPACT" (EN)
Musikalische Performance: André Mergenthaler
 
21:00
Wanderkonzert: Duo Kiasma
DJ Set : Shacha (> 01H00)
Führung "Meet the masters" (FR)
Führung (FR)
PUCK SCHOT – Breath/Fist
DJ Maximillion (>01H00)
"Das Erbe des Museums“ (LU)
Coup de cœur mit Gina Árvai (EN)
Maras & Faya Braz
Führung "Collect10ns 2012-2022" (EN)
Coup de cœur mit Max Gindorff (DE)
21:30
Führung "Ein Spaziergang durch die Kunst" (LU/DE)
Führung (LU/DE)
“Sing mit!”
"Lëtz’ talk Art" (EN)
Musikperformance: Ro Gebhardt's "International"
Führung "Luxemburgs koloniale Vergangenheit" (LU)
 
 
 
22:00
Wanderkonzert: Duo Kiasma (EN)
Erkundigung der Kasematten (EN)
Führung "Jours de lenteur" (EN)
Coup de cœur mit Cosimo Suglia
Führung "Best of Posters" (EN)
Führung "Gast Michels" (LU/DE)
Führung "IMPACT" (LU)
Coup de cœur mit Franziska Peschel
 
Performance: Ziúr et Tarek Atoui
22:30
Führung "John Constable’s English Landscapes" (EN)
Führung "Meet the masters" (FR)
Acidic Male (Dj Set)
Führung "Komm, mir grënnen e Veräin" (LU)
Musikperformance: Ro Gebhardt's "International"
Führung "The Rape of Europe" (LU)
 
Musikalische Performance: André Mergenthaler
 
23:00
Führung "John Constable’s English Landscapes" (FR)
Wanderkonzert: Duo Kiasma
 
 
Coup de cœur mit Gina Árvai (EN)
Maras & Faya Braz
Coup de cœur mit Pascale Noé Adam (FR)
 
23:30
Führung "Ein Spaziergang durch die Kunst" (EN)
Führung "Meet the masters" (FR)
Sensu, Part II (Dj Set)
 
Führung "The Rape of Europe" (EN)
 
 
 
00:00
Führung "John Constable’s English Landscapes" (EN)
Coup de cœur mit Jackie Moontan (EN)
Führung "Best of Posters" (FR)
 
 
 
Coup de cœur mit Max Gindorff (DE)
01:00
 
 
 
 
 
 
AFTER-PARTY (>03H00)
Coups de cœur
Fabienne Gorges
Villa Vauban
Fabienne Gorges
18H00 & 20H00

Fabienne Gorges ist in Luxemburg geboren, studiert Psychologie und hat ihre Liebe für Spoken Word in den Vereinigten Staaten entdeckt. Dort trat sie einem Spoken Word Kollektiv bei und lernte die Kunst des gesprochenen Wortes von der Pike auf. Wie wichtig es für eine gelungene Spoken Word Performance ist, dass Text, Stimme, Rolle und Haltung gut zusammen harmonieren. Fabienne ist eine junge und wichtige Stimme in einer schnelllebigen Welt, die aktuell im Wandel steht. Sie steht für eine junge Generation, die sich gleich mehreren globalen Krisen entgegensetzen muss. Klima. Krieg. Pandemie. Die junge Poetin nimmt ihr Publikum auf eine stark emotionale Reise mit bombastischen Reimen und berührenden Worten mit.

 

Jackie Moontan
Casino Luxembourg
Alain Schumann aka Jackie Moontan
19H00 & 00H00 (EN)

Jackie Moontan ist ein Mondmann, behauptet er zumindest. Bekannt für seine Vorliebe für alles Kitschige und dafür, dass er auf der Bühne Satinhemden und bunte Anzüge trägt. Jackie Moontans Shows sind voller Überraschungen und unvorhersehbarer Performance-Einlagen. Mal begibt er sich in eine Trance wie ein Pastor der Baptistenkirche, heult, beglückt seine Zuschauerinnen und Zuschauer mit einer Tanzeinlage oder fällt von der Bühne. Alles zusammen ist auch möglich. Wenn Jackie Moontan einen Raum betritt, sind jegliche menschliche Konventionen vergessen und gleichermaßen hinfällig. Jackie ist aber auch ein diskreter Beobachter, ein fabelhafter Schlagersänger und brillanter Wortakrobat, der mit seinen manchmal absurden und manchmal anrührenden Geschichten jeden Menschen in seinen Bann ziehen kann.

 

Cosimo Suglia
Lëtzebuerg City Museum
20H00 & 22H00
Cosimo Suglia

Cosimo Suglia wurde 1995 in Luxemburg geboren. Nach einem Bachelor in Europäischer Kultur, schloss Cosimo erfolgreich seine Masterarbeit in Luxemburgistik über luxemburgische Science-Fiction ab. Beide Studiengänge an der luxemburgischen Universität. Cosimo schreibt Kurzgeschichten, Gedichte und Theaterstücke. Er hat Texte bei Les Cahiers Luxembourgeois, Black Fountain Press, Nos Cahiers und Solarpunk Magazine veröffentlicht.

2021 erhielt Cosimo Suglia den Chrysalis Award für Luxemburg. Eine Auszeichnung für Nachwuchsautoren im Bereich der spekulativen Fiktion. Außerdem gewann er im September 2021 den ersten luxemburgischen National-Slam-Wettbewerb, der vom Géisskann Kollektiv organisiert wurde. Obendrauf vertrat er Luxemburg in Brüssel bei der europäischen Poetry-Slam-Meisterschaft.

Gina Árvai
Musée national d’histoire et d’art
Gina Árvai
21H00 & 23H00 (EN)

Das Schreiben war schon immer ein persönliches Ventil für Gina Árvai, um ihre Erfahrungen als Kind von Eltern mit Migrationshintergrund in Worte zu fassen. Auf Poetry-Slam-Veranstaltungen trat sie erstmals mit ihren Texten an die Öffentlichkeit. 2016 gewann sie den Jugendliteraturpreis Prix Laurence für zeitgenössische Poesie.

Seit diesem Schlüsselerlebnis arbeitet sie akribisch an der Weiterentwicklung ihrer Performance und widmet sich überwiegend dem schlechten Geschmack des gesprochenen Wortes, auch als „Bad taste“ Phänomen bekannt. Im Frühjahr 2022 wurde sie mit einer Einladung zum „Printemps des poètes“ geehrt, um auf dem malerischen Platz Saint-Sulpice im Herzen von Paris aufzutreten. Gina bezeichnet sich selbst als Wortmechanikerin und schreibt und spricht auf Luxemburgisch, französisch, deutsch, englisch, ungarisch und italienisch.

Franziska Peschel
Natur musée
Franziska Peschel
18H00 & 22H00

An der deutschen Ostseeküste aufgewachsen, ließ Franziska Peschel sich von Wind, Studium und Entdeckungslust quer durch Deutschland und Europa tragen, an die Küsten Frankreichs, Schwedens und Italiens. Die Pandemie ließ sie in Luxemburg stranden, weit ab vom Meer. Hier arbeitet sie als Reporterin. Immer fühlte sie sich mit Stift und Notizbuch wohl, genauso wie auf Bühnen und vorm Mikrofon. Doch erst in Luxemburg fügte sie beide Leidenschaften zusammen und wurde prompt Zweite bei der nationalen Poetry-Slam-Meisterschaft 2021.

Ob im Journalismus oder in Fiktion, im Vordergrund steht für sie die Erzählung. Bevor ein Strich auf ein Blatt findet, beobachtet sie, hört zu und hin, riecht und tastet. Ihre Texte wollen ein Gefühl für Orte und Personen schaffen, Bilder in Köpfen nisten lassen – und vor allem wollen sie bis zum Ende gelesen und gehört werden.

Pascale Noé Adam
Musée Dräi Eechelen
Pascale Noé Adam
19H00 (LU) & 23H00 (FR)

Pascale Noé Adam ist Schauspielerin und Regisseurin, geboren in Luxemburg. Sie spielte einige Titelrollen im Theater, insbesondere in den Werken des luxemburgischen Autors Raphaël Kohn. Adam nahm am Festival in Sibiu unter der Leitung des rumänischen Regisseurs Vlad Massaci in Büchners Woyzeck teil und wirkte an zahlreichen grenzüberschreitenden Produktionen für Jugendliche mit. Durch mehrere Regieassistenzen entdeckte sie den Beruf der Regisseurin für sich und schreibt und kreiert seit 2015 ihre ersten Inszenierungen für kurze Monologe. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester und der bildenden Künstlerin Nathalie Noé Adam gründet sie das Künstlerkollektiv Bombyx, das als Ziel die Symbiose von Bildender und Darstellender Kunst hat.

Max
Mudam Luxembourg
Max Gindorff
21H00 & 00H00 (DE)

Max Gindorff, geboren 1994 in Belvaux, Luxemburg, studierte Schauspiel am Max Reinhardt-Seminar in Wien. Neben dem Studium arbeitete er unter anderem am Théâtre National du Luxembourg und Kaleidoskoptheater. Es folgten ebenfalls Engagements am Volkstheater Wien und am Wiener Schauspielhaus. Mit „Der Himmelblaue Herr“ inszenierte er zum ersten Mal zusammen mit dem Kollektiv Childhood:Destiny ein Stück für das Kasemattentheater in Luxemburg. Nach einem Jahr als festes Ensemblemitglied am Residenztheater München wechselte er mit der Saison 2019/20 ans Wiener Burgtheater.

Die Performance von Max Gindorff wird in Zusammenarbeit mit Markus Bernhard Börger stattfinden. Von 2013 – 2017 ging der deutsche Schauspieler nach Wien, um am Max Reinhardt Seminar Schauspiel zu studieren. Seitdem arbeitete er in Österreich unter anderem am Volkstheater und Akademietheater. Mit „Der Himmelblaue Herr“ premierte er mit seinem eigenen Kollektiv Childhood:Destiny in Luxemburg.

Luc Spada
Luc Spada
Kurator

Luc Spada arbeitet mit Worten und liebt die Bühne. Der luxemburgische Künstler schreibt über das Gute und das Böse der Menschen – reibt sich an ihren Extremen, ihren Feindschaften, an ihren Abgründen – erkennt aber auch ihre Schönheit. Er verfasst Lyrik, Prosa, Songtexte, Theaterstücke und Drehbücher. Weiter kuratiert und moderiert er Kulturveranstaltungen. Von 2008 bis 2018 tourte Luc mit literarischen Soloshows und Kurzauftritten auf Lesebühnen und Literaturfestivals durch Deutschland, Luxemburg, Schweiz, Österreich und Estland. Er schrieb und performte Soloprogramme u. a. für das Festival Humour pour la paix, das Lyrik Kabinett München, das Hate Festival und das Mudam-Café. Am 19. November 2021 erschien Luc Spadas erstes Musikalbum »Ciao Luca«. Luc Spada lebt und arbeitet in Berlin und Luxemburg.

Das gesprochene Wort steht im Fokus der „Coup de Cœur“ Reihe im Rahmen der Museumsnacht 2022 in Luxemburg-Stadt. Es wurden sieben Künstlerinnen und Künstler mit verschiedensten künstlerischen Hintergründen eingeladen, um in jeweils einem der sieben Museen der Gruppe „d’stater muséeën“ mit einer Spoken Word Performance aufzutreten. Bildende Kunst trifft auf gesprochenes Wort. Literatur zum Hören, aber ohne Kopfhörer, Hörbuch oder Podcast, aber dafür live im Museum. Jede und jeder Einzelne der Künstlerinnen und Künstler beschäftigte sich im Vorfeld mit dem Werk des ihr oder ihm zugeteilten Museums als Inspiration und Grundlage für den entsprechenden Auftritt.

Eingeladen sind: Max Gindorff, Jackie Moontan, Gina Árvai, Pascale Noé Adam, Franziska Peschel, Fabienne Gorges und Cosimo Suglia

Kuration: Luc Spada

EIN WORT UNSERES PARTNERS

We give you the energy. You write the story.


Dieser Spruch macht an kaum einem anderen Ort mehr Sinn als im Museum! Hier ist der Ort, an dem alle Geschichten der Welt zusammenkommen. Verstehen, woher wir kommen, wissen, wer wir sind, entdecken, wohin wir gehen: all das lässt uns die Kultur erfahren. Kultur kennt keine Grenzen, denn sie verbindet Menschen durch Ereignisse, aber auch dank gemeinsamer Emotionen. Sie wirkt verbindend und polarisierend zugleich. Sie erzählt Ihre Geschichten, handelt von Ihrem Leben.

Lassen wir uns von ihrer Magie betören! Lassen wir uns von ihren Geschichten mitreißen, ob vergangen oder aktuell, ob utopisch oder einfach nur schön! Lassen Sie uns die Kultur gemeinsam während der Museumsnacht feiern!

Wir freuen uns, Sie hier begrüßen zu dürfen.
 
Die Museumsnacht 2022 ist "powered by"

Enovos

Nehmen Sie am Enovos-Wettbewerb im Rahmen der Museumsnacht 2022 teil und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Heißluftballonfahrt: Klicken Sie hier!

Win